Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/aniinnz

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tag 65 - daheim

Ich habe den Flug (etwa 24 Stunden plus Pausen) gut ueberstanden - trotz mueffelnder Sitznachbarn. Um etwa 14.35 Ortszeit bin ich angekommen und wurde von meiner Mutter, der Schwater meines Freundes und seiner Nichte abgeholt. Ich habe es geschafft, bis jetzt (etwa 20.00 Uhr) durchzuhalten, auch wenn ich im Grunde eine Nacht durchgemaht habe und mehr als kaputt und muede bin. Mein gemachtes Bettchen wartet schon auf mich...

Fuer ein langes, aufuehrliches Fazit fehlt mir grad die Energie, zugegebenermaßen, aber ich werde mein Neuseeland-Abenteuer definitv niemals vergessen und hatte nicht nur Spaß am Rumreisen, sondern auch daran, diesen Blog zu schreiben. Ansonsten haette ich mich wohl auch kaum so gut wie jeden Tag vor den Computer gesetzt und mehr oder weniger spannende Anekdoten zum Besten gegeben.

Schluss jetzt, meine Auge fallen beim Schreiben zu. Vielen Dank fuers Lesen und die Feedbacks und gute Nacht ;-).

29.10.07 20:15


Tag 64 - Finale

Ich bin ja soo muede! Und geknickt. Aber irgendwie auch froh, dass ich bald zu Hause bin. Gestern Abend haben wir gebuehrend Abschied gefeiert, uiuiui. Feucht-Froehlich beim Essen und im Pub. Lustig war das... Vielleicht bin ich deshalb den ganzen Tag schon groggy, liegt irgendwie nahe. Heute habe ich dann nochmal mit zwei anderen Freunden und den beiden Schweizerinnen geluncht.

Gleich werde ich meine letzten Klamotten von einer Freundin abholen und ein Teechen trinken und gegen 18.00 Uhr zum Flughafen fahren. Der Flug geht erst um 23.00 Uhr, aber sicher ist sicher. Mal sehen, was ich dann 4 Stunden am Flughafen mache. Bin schon ganz schoen aufgeregt - ich hab immer das Gefuehl, was Wichtiges vergessen zu haben. Oder dass irgendwas schief geht. Wird schon hinhauen - der Hinflug hat ja auch geklappt.  

Ich melde mich von zu Hause noch ein letztes Mal... 

 

28.10.07 03:38


Tag 63 - seufz

Der letzte (ganze) Tag in Auckland. Doppelseufz. Ich war heute lecker fruehstuecken und habe Stunden auf einem tollen Markt verbracht, auf dem man jede Menge Schmuck fuer ganz wenig Geld kaufen kann (Paar Ohrringe ca. 2,50 Euro). Tolle Sachen da, haette noch viel mehr einsacken koennen. Morgen gibt es den Markt nochmal, gefaehrlich...

Ansonsten ist ein lazy letzter Tag, keine aufregenden Aktivitaeten. Heute abend treffe ich mich noch mal mit Tamara und Franzi, und eventuell gesellen sich noch ein paar bekannte Gesichter hinzu. Die meisten sind inzwischen jedoch leider schon abgereist. Nun ja - es war sehr schoen, die beiden Maedels wieder zu sehen. Lunch, Kaffee, Dinner und Kino. Hoert sich doch gut an, oder? Mal, sehen, wo wir heut abend essen gehen. Gott sei dank ist das Ausgehen hier recht guenstig, ansonsten koennte ich mir das ganze Auswaerts-Essen gar nicht leisten. Jetzt muss ich erstmal wieder aus dem Gebaude raus, um die letzten Sonnenstrahlen voll auszukosten, bevor es ab gen Winter geht.  

27.10.07 04:24


Tag 62 - fuehle mich heimelig

Ja, tatsaechlich... Ich habe nur einen Monat hier gewohnt, kenne aber so gut wie alle Strassen in der Innenstadt, weiss, wo ich was essen und einkaufen kann und so weiter. Ich habe schon den ganzen Tag ein Grinsen im Gesicht, weil mir die Sonne auf den Kopf knallt ud ich mich richtig wohl fuehle. Schade, dass ich uebermorgen schon weg muss. Ich sitze gerade in meiner "alten" Schule und surfe illegal und umsonst im Internet. Nun ja, immerhin war ich mal Schuelerin, und es wartet auch niemand. Gleich gehe ich dann mit den verbliebenen Schul-Freunden was essen, und ein Kaffee hinterher bei Starbucks ist sicherlich auch noch drin. Und ein bisschen shoppen...? Die Klamotten sind hier so guenstig, dass es eigentlich eine Schande waere, das nicht auszunutzen. Zu Hause wuerde ich mindestens das Doppelte ausgeben. Mal sehen, ob ich noch was winterliches finde - schon witzig, Winterklamotten bei hochsommerlichem Wetter zu shoppen. Oefter mal was Neues, wuerde ich sagen.
26.10.07 01:37


Tag 61 - back "home" in Auckland

Ich habe bislang niemanden getroffen, der Auckland toll fand. Ich jedoch habe mich tierisch gefreut, als ich heute den Sky Tower aus der Ferne erblickt habe. Ich mag die Stadt, wirklich. Mir Sicherheit spielt diesbezueglich die Tatsache eine Rolle, dass ich den Schul-Monat toll fand und so viele nette Leute kennengelernt habe. Es war einfach eine schoene Zeit - die schon jetzt sehr lang zurueckzuliegen scheint. Kein Wunder, in den letzten dreieinhalb Wochen ist schliesslich so einiges passiert. Auf das Ausspannen zu Hause freue ich mich deshalb schon besonders. Weniger allerdings auf den 24-Stunden-Flug, den ich zunaechst einmal bewaeltigen muss. Mit Sicherheit werde ich wieder 5 Filme gucken, garniert mit ein paar Serien-Folgen.

Heute mache ich wohl gar nichts mehr, ich bin viel zu muede. Das Sommer-Wetter hier ist herrlich, ich geniesse es, aber es macht mich auch ganz schoen groggy. Morgen treffe ich dann meine Schul-Kameraden, darauf freue ich mich schon seit Tagen. 

Uebrigens habe ich heute tatsaechlich das Vergnuegen gehabt, den gleichen Fahrer zu haben, mit dem ich meine Reise begonnen habe (Macho, Schwulen-Witze, Hakenkreuz neben mein Geschreibsel - Vino halt). Heute war er brav, immerhin. Und nach den anderen Nullen, mit denen ich fahren durfte gar nicht mehr so schlimm. Hohl halt, aber es gibt Schlimmeres (Fahrer beispielsweise, die zwei Unfaelle in vier Tage haben und den Bus in der gleichen Zeit zweimal fast in den Fluss steuern, oder solche, die einen einfach nicht zu den Punkten auf der Karte fahren und einem dann dreist ins Gesicht luegen und das Essen klauen). Ok, man kann darueber streiten, ob das wirklich schlimmer ist als die hirnlosen Witze, aber heute war Vino ok. Jetzt wird gekocht und entspannt...

25.10.07 06:26


Tag 60 - Lake Taupo

Da hab ich mich doch glatt sportlich betaetigt heute. Ich bin mit zwei netten Schweizerinnen (wir sprechen ENGLISCH) am Lake Taupo entlang gemountainbiked, das war richtig schoen. Tollstes Wetter und wunderschoene Sicht, sage ich nur. Allerdings hat das Rad von einem der Maedels immer wieder Mucken gemacht, so dass sie nach 45 Minuten zurueck fahren musste. Eine Stunde spaeter war sie aurueck (wir haben bei einer heissen Schokolade auf sie gewartet), und 10 Minuten spaeter ging es von vorne los. Sie musste trotzdem den vollen Preis bezahlen, was ich ziemlich unmoeglich fand. Der Ausflug war trotz dem ganzen Aerger sehr schoen - und erholsam nach dem langen Pub-Abend gestern.

Anschliessend habe ich Souvenirs geschoppt und mal wieder zu viel Geld ausgegeben. Was soll's... Heute Abend werden wir ein kleines Barbeque veranstalten und einen Film gucken, ganz gechillt. Morgen geht es dann weiter nach Auckland. Bin ganz schoen neidisch auf die Schweizerinnen, weil sie noch zwei Monate herum reisen werden und dann nochmal zurueck nach Australien fliegen. Im Gegensatz zu so ziemlich allen anderen Reisenden hier habe ich lediglich einen Kurztrip nach Neuseeland unternommen. Der war allerdings wunderschoen, und ich bin verdammt froh, dass ich die Moeglichkeit hatte, das zu erleben.

24.10.07 05:23


Tag 59 - alone in Hidden Valley

Irgendwas musste ich ja machen, und so hab ich mich mal an eine Empfehlung des Lonely Planet gehalten und mir das Hidden Valley angeschaut. Wer die Fotos von blubberndem Schlamm und bunten Seen aus Rotorura gesehen hat, weiss, was ich heute gesehen hab. Nur noch ein wenig schoener. Das Tolle war, dass ich so frueh dort war, dass ich der einzige Mensch im ganzen Tal war. Wunderschoen und friedlich. Und die Sonne hat gebrannt. Ich hab nicht mehr viel Platz auf meiner Speicherkarte, aber heute musste ich mal wieder Fotos machen bis zum Umfallen.

Ich habe mich dafuer entschieden, bis Donnerstag hier zu bleiben, weil es mir inzwischen richtig gut gefaellt. Vor allem das Hostel: Rainbow Lodge. Hier lauft den ganzen Tag tolle Musik, die Leute sind sehr nett, und mit nem Kaffee auf der sonnenverwoehnten Terrasse fuehle ich mich pudelwohl. Mal sehen, was ich dann morgen mache. Einen kleinen Segeltrip oder eine Radtour, wer weiss? Ich muss doch die letzten Tage hier geniessen! Wenn ich an zu Hause denke, freue ich mich zum einen, habe zum anderen aber schon jetzt Fernweh.

23.10.07 04:54


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung